Startseite | Impressum | Datenschutz

Grundeinstreu
Nach vollständigem Reinigen der Box, wird die Grundeinstreu eingestreut. Die Grundeinstreumenge ist je nach Größe der Box unterschiedlich. Bei einer Standard-Box von 3 x m macht das eine Grundeinstreu von ca. 3 bis 4 Ballen.

Pflege und Aufbau der Matte
Nachdem die Grundeinstreu eingestreut wurde, nimmt man in den ersten 2 Wochen täglich die Pferdeäppel aus der Box und harkt die Oberfläche gerade. In diesen 2 Wochen bildet sich in der Regel die Matte. Nach den 2 Wochen werden weiterhin täglich die Pferdeäppel entfernt und zusätzlich die sehr nassen Stellen aus der Matte gehoben.
Ganz wichtig: nur die nassen Stellen entfernen, nicht die Matte komplett drehen oder zerstören. Im Anschluss muss die Oberfläche wieder gerade geharkt und ein Sack in der Woche nachgestreut.

Intervall
Die Box sollte alle 3-4 Monate komplett geleert und neu eingestreut werden.

Ausreichend Raufutter
Aufgrund der natürlichen Bitterstoffe wird Leinenstroh in der Regel vom Pferd nicht als Futter aufgenommen. Aus Langeweile oder unausgewogener Fütterung neigen manche Pferde trotzdem dazu, vom Koppelzaun über die Boxenwand bis zur Einstreu alles in sich "hineinzustopfen". Wenn gleich Leinenstroh wie auch anderes Getreidestroh gut verdaulich ist, kann es natürlich bei Aufnahme größerer Mengen zu Störungen im Verdauungsablauf kommen. Daher ist, besonders bei der Ersteinstreu, z.B. durch eine ausreichende Raufuttergabe darauf zu achten, dass die Pferde keine übermäßigen Einstreumengen aufnehmen.

Achtung: Bitte plastikverpackte Ballen nicht im Freien lagern, da es sonst zu schwitzwasserbedingter Qualitätsbeeinträchtigung kommen kann.